Erfahrungsbericht: Medien-, Kultur- und Eventmanagement an der IBS Lippstadt

Konstanze Mähler ist schon viel herumgekommen und hat spannende Jobs gehabt. Sie war als Au-Pair in New York, hat auf Teneriffa Public Relations für ein Hotel betrieben und auch im Bereich Musikmanagement Erfahrungen gesammelt. An der International Business School (IBS) Lippstadt studiert Konstanze die Studienrichtung Medien-, Kultur- und Eventmanagement und wir haben ihr ein paar Fragen zu ihrer Studienzeit gestellt.

Konstanze, vielen Dank, dass du dir die Zeit für das Interview nimmst. Wie kamst du zu dem Entschluss, ein Studium im Bereich Eventmanagement zu beginnen?

Um ehrlich zu sein wollte ich eigentlich erst Zahnmedizin studieren. Aber als die ZVS mal wieder was zu meckern hatte, habe ich mir gedacht, ob ich wirklich den Rest meines Lebens in einer Praxis verbringen und Leuten Tag für Tag in den Rachen schauen will. Nein! Ich brauche Abwechslung. Ich will auch Verantwortung und ich will viele Leute kennenlernen. Da ist Eventmanagement genau das richtige.

Wie hast du dich über die verschiedenen Hochschulen und Studienangebote informiert? Gibt es Tipps, die du angehenden Studierenden für ihre Studienwahl mit auf den Weg geben kannst?

Ich habe mich selbst einfach im Internet informiert, da ich zur Zeit meines Entschlusses im Ausland war. Ich könnte nur empfehlen, vielleicht auf sozialen Plattformen wie Facebook etc. nach Gruppen zu suchen und schon mal andere Meinungen noch einzuholen, um nicht nur den Hochschulstandpunkt zu hören, sondern auch eine Meinung von den Studenten zu erfahren.

Du hast dich letztendlich für die International Business School (IBS) Lippstadt entschieden. Warum?

Ich habe mich für die IBS entschieden, da Sie zunächst erst mal sehr nah ein meinem Heimatort lag, was mir hilft, Kosten zu sparen. Desweiteren, weil es ein schnelles Studium ist. Innerhalb von 3 Jahren hat man sowohl ein Diplom in Internationaler Betriebswirtschaftslehre als auch den Bachelor in Business Administration und kann so quasi nichts falsch machen. Abgesehen davon haben bisher alle Absolventen schnell einen guten Job gefunden, was für mich auch sehr wichtig ist.

Kannst du den Studieninteressenten einen Eindruck in dein Studium an der IBS Lippstadt geben? Was sind die Inhalte der Vorlesungen? Wie ist die Betreuung vor Ort? Wie groß sind die Studiengruppen? Was zeichnet den Studiengang und dich als Absolventin aus?

Da es eine private Hochschule ist und es nur sehr kleine Klassen sind (bis 25 Leute), ist die Betreuung selbstverständlich super. Die Inhalte der Vorlesung sind oft gut praxisbezogen. Jedoch muss ich sagen, dass alles sehr BWL – lastig ist und die Spezialisierung auf Eventmanagement bzw. Medien– und Kulturmanagement im 4. Semester kommt. Die IBS ermöglicht es einem trotzdem, ziemlich individuell zu sein und nicht nur einer von vielen. Ich werde z.B. nun die erste in der Geschichte der IBS sein, die ihr Auslandssemester in Bangkok verbringen wird. Ohne die Unterstützung der Hochschule wäre mir das nicht möglich gewesen.

Wir fragen noch ein wenig weiter: Was sind denn die besten Erfahrungen an der IBS Lippstadt und gibt es auch weniger gute Erfahrungen?

Die besten Erfahrungen an der IBS sind wenn man dann zu seiner Spezialisierung kommt meiner Meinung nach. Da es eine kleine Zahl an Studenten ist, ist der Zusammenhalt auch sehr ausgeprägt, was ich ebenfalls sehr zu schätzen weiss. Weniger gute Erfahrungen gibt es ja überall, aber das war bisher nicht der Rede wert. Ein paar faule Eier gibt es ja immer.

Unsere letzte Frage: Wenn du noch mal vor der Wahl deines Studiums stehen würdest: Würdest du wieder ein Studium im Bereich Eventmanagement wählen oder wie sähe deine Entscheidung heute aus?

Ich würde mich definitiv jederzeit wieder für ein Eventmanagementstudium entscheiden. Ich bin immer noch davon überzeugt, dass dies für mich die ideale Branche ist.

Konstanze, vielen Dank für die offene Beantwortung unserer Fragen und weiterhin viel Erfolg mit dem Abschluss deines Studiums.

Empfiehl uns weiter: