Schließen
Sponsored

Betriebswirtschaft und Management (BABM), Schwerpunkt Business Events

  • Abschluss Bachelor
  • Dauer 6 Semester
  • Art Vollzeit

Der Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft und Management (BABM) macht die Studierenden mit aktuellen Managementtechniken vertraut, um im späteren Berufsleben eigenverantwortlich Entscheidungen treffen und Probleme lösen zu können. Neben der Vermittlung aktueller betriebswirtschaftlicher Theorien spielt dabei die praktische Anwendung im Unternehmenskontext eine wichtige Rolle. Zudem werden Schlüsselqualifikationen, wie zum Beispiel Rhetorik und Präsentationsfähigkeit, gefördert. Ein weiteres Element ist das Angebot verschiedener Wirtschaftssprachen, wie beispielsweise Englisch, Spanisch, Französisch, Russisch oder Chinesisch.

Die ersten beiden Semester bringen den Studierenden die Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre näher. Ab dem dritten Semester können die Studierenden nach persönlicher Neigung zwischen 13 Vertiefungen (z.B. Veranstaltungsmanagement) und drei Studienschwerpunkten (z.B. Business Events) wählen und damit ihr individuelles Profil schärfen. Eine weitere Möglichkeit ist ein Auslandsstudiensemester an einer der über 100 Partnerhochschulen.

Ein Vorteil dieses Studienganges ist somit, dass die Studierenden zunächst ein grundlegendes, solides betriebswirtschaftliches Studium absolvieren, in dessen Verlauf sie sich dann auf die Veranstaltungsbranche fokussieren und hier wertvolle praktische und theoretische Erfahrungen sammeln.

Kostenloses Infomaterial

  • Kostenlos
  • Unverbindlich
  • Alle Infos auf einen Blick

Überblick über den Studiengang

Studienverlauf

Im Studiengang Betriebswirtschaft und Management kann Veranstaltungsmanagement als Vertiefung oder als Studienschwerpunkt „Business Events“ belegt werden.

Die Vertiefung Veranstaltungsmanagement
Die Vertiefung wendet sich an Studierende, die einen guten grundlegenden Einblick in das Management und die Organisation von Veranstaltungen erhalten möchten und diese Vertiefung mit einer zweiten Vertiefung (z.B. Marketing, Controlling, Logistik, Personalmanagement, etc.) kombinieren möchten. So können sie sich ihre Karriereplanung grundsätzlich etwas offen halten.

Die Vertiefung Veranstaltungsmanagement besteht aus den drei Modulen

  • „Grundlagen des Veranstaltungsmanagements“ 
  • „Veranstaltungsrecht“
  • „Angewandtes Veranstaltungsmanagement“ (Projekte).

Der Studienschwerpunkt „Business Events“
Der Studienschwerpunkt „Business Events“ bietet einen noch tieferen Einblick in wesentliche Bereiche des Veranstaltungsmanagements und bereitet die Studierenden intensiv auf einen Einstieg in diese vielseitige Branche vor.

Der Studienschwerpunkt „Business Events“ besteht aus insgesamt sechs Modulen: den o.a. drei Modulen der Vertiefung sowie zusätzlich

  • „The international event market“ 
  • „Veranstaltungstechnik und -IT“ 
  • „Dramaturgie & Inszenierung“

Unsere Vorlesungen im Veranstaltungsmanagement zeichnen sich durch ihre Praxisnähe aus. Praktische Projekte, Exkursionen zu Messen und verschiedenen Eventlocations stehen ebenso auf dem Programm wie Vorträge von Gastdozenten aus der Praxis. Durch die Nähe der Dozenten zu hochrangigen Verbänden und Vereinen können jedes Jahr eine Vielzahl von interessanten Projekten realisiert werden. Dazu gehören z.B. die alljährliche Exkursion zum Future Leaders Forum der IMEX in Frankfurt sowie wie Vergabe eines Stipendiums zur Teilnahme am jährlichen Kongress der ICCA (International Congress and Convention Association), einem der wichtigsten Events der Branche. Kurzum: die Studierenden lernen die Veranstaltungsbranche in all ihren Facetten kennen.

Karrieremöglichkeiten/Berufsperspektiven

Für Studierende des Studiengangs Betriebswirtschaft und Management (mit Vertiefung Veranstaltungsmanagement oder Schwerpunkt Business Events) gibt es vielfältige Karrieremöglichkeiten, da der Studiengang über die betriebswirtschaftlichen Grundlagen bis hin zu den spezialisierten Kenntnissen der Vertiefung Veranstaltungsmanagement alle wichtigen Kompetenzen vermittelt.

In folgenden Branchen haben sich Absolventen nach Beendigung ihres Studiums erfolgreich beworben:

  • Grundsätzlich in allen Firmen und Organisationen, die eine solide Ausbildung in betriebswirtschaftlichen und managementorientieren Kompetenzen verlangen

Bezogen auf das Veranstaltungsmanagement:

  • Messe- und Kongresszentren 
  • Verbände und Vereine 
  • Veranstaltungs- und Marketingagenturen 
  • Kongress- und Tagungshotels 
  • Konzert- und Theaterveranstalter 
  • Sportvereine 
  • Tourismusunternehmen 
  • Kommunen und Stadtmarketingbüros 
  • Gemeinnützige Organisationen 
  • Mittelständische Unternehmen (z.B. für die Organisation von Messeauftritten, Seminar- und Weiterbildungsangeboten, Firmen-Events etc.) 
  • Konzerne mit eigenen Eventabteilungen

Alternativ können u.a. folgende, auf das Studium aufbauende, Masterstudiengänge an der HS Osnabrück absolviert werden:

  • Business Management 
  • Führung und Organisation 
  • International Business Management 
  • International Supply Chain Management 
  • Management in Non-Profit Organisationen

Zugangsvoraussetzungen & Studiengebühren

  • Abitur, Fachhochschulreife oder eine gleichwertige Vorbildung sowie ein kaufmännisches Praktikum von 12 Wochen Dauer. Mindestens 6 der 12 Wochen müssen vor Studienbeginn absolviert werden, die fehlende Zeit kann innerhalb des 1. und 2. Semesters nachgeholt werden. Das Praktikum entfällt bei abgeschlossener Berufsausbildung.
  • Zulassungsbeschränkung (Numerus clausus)
  • Keine Studiengebühren; ca. 320 Euro Semesterbeitrag pro Semester

Änderungen vorbehalten

zurück zur Hochschule