Das Studium Eventmanagement – Alle Infos zum Studiengang

Als Eventmanager ist man verantwortlich für die komplette Erstellung, Organisation und Durchführung von Veranstaltungen, wie z.B. Unternehmensfeiern, Messen, Ausstellungen oder Sportveranstaltungen. Eventmanager führen also vielfältigste, teilweise hochkomplexe Ereignisse durch. Hervorragendes Know-how und spezielles Fachwissen ist dabei unerlässlich.

Um in den Bereich Eventmanagement einzusteigen, gibt es mehrere Möglichkeiten. Empfehlenswert ist unter anderem ein duales Studium an einer Staatlichen Studienakademie. Hier gilt allerdings die Aufnahme-Vorraussetzung, dass man bei einem passenden und von der Akademie zugelassenen Unternehmen schon einen Ausbildungsvertrag gefunden und zugesichert bekommen hat. Im Gegensatz zum Studium, bei dem man „hauptberuflich“ Student ist, wechseln sich bei einem dualen Studium Ausbildungs- und Studiumsphasen ab. Als weitere Möglichkeit steht eine duale Ausbildung zur Wahl. So kann man sich z.B. zum Veranstaltungskaufmann ausbilden lassen. Die Ausbildung beinhaltet allerdings keinerlei Studienanteile.

Schlussendlich und für die meisten von größtem Interesse gibt es das Studium Eventmanagement (oder auch Veranstaltungsmanagement genannt). Hier werden in verschiedenen Bachelor- und weiterführenden Master-Studiengängen alle Fähig- und Fertigkeiten des Eventmanagers gelehrt und meist mittels Pflichtpraktikum vertieft. In den Vorlesungen und Seminaren wird den Studierenden die gesamte Bandbreite an Know-how für die Eventbranche vermittelt. Dazu gehören Inhalte zum Management von Messen und Ausstellungen und Kongressen, zum Marketing und zur Entwicklung von Messen oder zur Etatplanung. Im Folgenden geben wir dir einen Überblick:



Die Inhalte eines Eventmanagement Studiums:

Nachfolgend haben wir einen Auszug der verschiedenen Studieninhalte zusammengestellt:

  • BWL
    Nicht nur die betriebswirtschaftlichen Grundlagen sondern auch spezielle Disziplinen der BWL, wie z.B. Marketing (sehr wichtig für Eventmanager) oder Personalmanagement stehen auf dem Lehrplan
  • VWL
    Wie funktionieren Volkswirtschaften? Was bedeutet Marktwirtschaft? Die Volkswirtschaftslehre erklärt, wie sich Wirtschaftssysteme und deren Teile entwickeln bzw. am besten entwickeln.
  • Recht
    Hier werden grundlegende juristische Fähigkeiten aber auch die speziellen, für Eventmanager wichtigen, rechtlichen Grundlagen wie z.B. Veranstaltungsrecht gelehrt.
  • Eventmanagement
    In diesen Vorlesungen und Seminaren werden die speziellen Fächer wie Veranstaltungsmanagement oder Eventlogistik unterrichtet. Weiterhin gibt es z.B. Veranstaltungsmarketing, Public Relations/Öffentlichkeitsarbeit, Messe- und Ausstellungsmanagement oder Budgetierung als Kurse.
  • Soft Skills
    Ohne ausgeprägte Soft Skills kommt man heute fast nicht mehr weiter. Beigebracht und praktisch vermittelt werden Fächer wie Moderation, Präsentation oder Fremdsprachenunterricht.
  • Praktikum / Bachelorarbeit
    Fast kein Eventmanagement-Studium kommt ohne verpflichtendes Praktikum aus. Der Zeitraum liegt meist in einem Rahmen zwischen drei und sechs Monaten. Und natürlich muss am Ende des Studiums eine wissenschaftliche Bachelorarbeit mit ca. 30-40 Seiten geschrieben werden.

Als Interessent für ein Eventmanagement-Studium sollte man wissen, dass die Anforderungen an die Arbeitskräfte hoch sind und einem ständigen Wandel unterliegen. Flexibilität, Durchsetzungsvermögen und Ehrgeiz sind nahezu unerlässlich, um Karriere zu machen. Wer dies mitbringt oder sich nach und nach aneignen kann, dem stehen die Türen offen.

Marcus Schmied, selber Absolvent des Studiengangs Eventmanagement und selbständiger Eventplaner, fasst für uns die notwendigen Eigenschaften wie folgt zusammen:

“Als Eventmanager musst du in heiklen Situationen stets einen kühlen Kopf behalten, gerade wenn man in einer leitenden Position tätig ist. Denn dann ist man als Leiter der Ansprechpartner aller Mitarbeiter und sollte auch bei Hektik Ruhe ausstrahlen. Neben guter Organisationsfähigkeit ist natürlich auch öfters Improvisationstalent gefragt, damit Probleme für die Besucher erst gar nicht erkennbar werden. Damit eine Veranstaltung gelingt, müssen viele Räder ineinander greifen. Oft muss sich der Eventmanager persönlich um diese Einzelheiten kümmern und auch kurzfristig mit anpacken. Sich die Finger schmutzig zu machen, gehört halt ebenso dazu wie das Planen am Schreibtisch. Wer einen Bürojob mit Routinearbeiten sucht, der sollte nicht Eventmanagement studieren.”

Empfiehl uns weiter: