Veranstaltungstechnik Studium – Info zu Bachelor & Master

Weitere Studiengangsbeschreibungen:

In der Veranstaltungstechnik geht es um Planung und technische Realisierung von Festen, Messen, Versammlungen, Theateraufführungen und Konzerten im Indoor- und Outdoorbereich. Dazu gehören Auf- und Abbau, Konzeption und Dekoration von Bühnen, die Verkabelung komplexer und vernetzter Anlagen, der fachgerechte Umgang mit elektrischen und elektronischen Geräten sowie die Beherrschung der Pyrotechnik.

Professionelle Veranstaltungstechniker sind gefragt, denn sie vereinen künstlerischen mit technischem Verstand und kennen sich in Eventmanagement und Produktion aus. Wann immer die Veranstaltungsfläche größer als 200 Quadratmeter ist, muss bei Auf- und Abbau, Proben oder Reparaturen mindestens einer von ihnen vorhanden sein und die Verantwortung übernehmen – für technische Abläufe und die Einhaltung der Sicherheitsvorschriften.

Studium VeranstaltungstechnikNur eine staatliche Hochschule in Deutschland bietet Veranstaltungstechnik und Veranstaltungsmanagement als Studiengang an: Die Beuth-Hochschule für Technik in Berlin. Voraussetzungen sind Abitur oder fachgebundene Studienberechtigung sowie Vorpraktika in Maschinenbau und Veranstaltungsbetrieb. Sieben Semester dauert das Studium und wird mit dem Bachelor of Engineering (B.Eng.) abgeschlossen. Wer sich weiterqualifizieren möchte, kann den dreisemestrigen Mastergang der Hochschule Beuth anschließen.

Kerninhalte des Studiums sind die veranstaltungsspezifischen Schwerpunkte. Zu diesen gehören:

  • Lichttechnik und Lichtgestaltung
  • Tontechnik und Tongestaltung
  • Kommunikationstechnik
  • Produktion, Gestaltung und Organisation von Veranstaltungen
  • Techniken zur Präsentation
  • Pyrotechnik
  • Leitbau und Statik

Studium VeranstaltungstechnikerParallel dazu eignen sich Studierende fundierte Kenntnisse in Maschinenbau und Wirtschaftswissenschaften an, um die Bereiche Technik, Management und Kunst praxisorientiert zu verknüpfen. Wichtige Gebiete sind:

  • Mathematik und Mechanik
  • Konstruktion und Systeme
  • Elektrotechnik, Hydraulik, Pneumatik
  • Antriebs- und Steuertechniken
  • Fertigungsverfahren und Werkstoffkunde
  • Baurecht
  • Sicherheit
  • Personal- und Betriebsführung

Im fünften Semester des Bachelorstudiengangs ist ein Praxisprojekt vorgesehen, im siebten eine Abschlussarbeit.

Berufsumfelder nach dem Studium:

Der Veranstaltungs- und Eventbereich ist groß, bunt und überall auf der Welt zu Hause. Wer den Bachelor oder Master of Science in Veranstaltungstechnik und Veranstaltungsmanagement hat, kann als Selbstständiger oder in leitender Position Großveranstaltungen für die Industrie planen, als Konzepter oder Bauleiter innovative Messekonzepte verwirklichen oder die Road Crew einer Band auf Welttournee begleiten. Je nach persönlichen Vorlieben können im späteren Beruf der technische, organisatorische oder künstlerische Bereich stärker gewichtet werden.

Mögliche Arbeitgeber sind:

  • Fach- und Bauindustrie
  • Ingenieur- und Planungsbüros
  • Anlagen- und Gerätevertrieb
  • Eventagenturen
  • Privatinvestoren
  • Kommunale und staatliche Behörden

Für wen ist das Studium geeignet?

Angehende Veranstaltungsingenieure Ingenieure brauchen technischen Verstand, geschickte Hände, Organisationstalent und frische Ideen. Sie tragen oft hohe Verantwortung und sollten daher auch im branchenüblichen Mix aus Herausforderung, Hektik und Euphorie belastbar und besonnen bleiben. Begeisterung für alles, was hinter den Kulissen geschieht, ist ein sehr gutes Motiv, ebenso wie Freude an der Kunst.

Empfiehl uns weiter: