Gehalt im dualen Eventmanagement Studium

Ein großer Anreiz am dualen Studium ist für viele Schulabgänger die Aussicht auf das erste richtige Gehalt. Zu den positiven Aspekten dieser Studienform zählt ganz klar die geregelte Bezahlung. Doch kannst du davon wirklich leben? Und welche Kosten kommen sonst noch auf dich zu? Wir werfen einen Blick auf das Gehalt im dualen Studium Eventmanagement.

Wichtigste Info vorweg: Mit dem Gehalt im dualen Eventmanagement Studium kannst du nicht reich werden. Große Sprünge sind damit leider nicht möglich. Aber es ist ein guter Einstieg in die Berufswelt und viele Unternehmen übernehmen neben der reinen Ausbildungsvergütung noch weitere zusätzlich anfallende Kosten für dich.

Allein schon deswegen entsteht ein deutlicher Reiz, ein duales Eventmanagement Studium zu beginnen. Du lernst von Beginn an auf eigenen Füßen zu stehen und dich finanziell zumindest in Teilen selbst zu versorgen. Als Schulabgänger ist dies sicherlich ein erster wichtiger Schritt ins Erwachsenenleben.

Alles Wissenswerte zum Gehalt

Jeden Monat ein festes Gehalt und somit der Selbstständigkeit einen großen Schritt näher? Das sind die Vorteile beim dualen Eventmanagement Studium. Doch Achtung: Es gibt keine gesetzlichen Vorgaben zur Höhe des Gehalts. Dein Verdienst wird ganz allein vom jeweiligen Unternehmen festgelegt und kann somit von Betrieb zu Betrieb und von dualem Studium zu dualem Studium abweichen.

Daher solltest du dich über dein Gehalt immer direkt bei deinem favorisierten Unternehmen informieren, nur dort erhältst du verbindliche Angaben. Die letztendliche Vergütung wird in deinem Vertrag zum dualen Studium festgelegt und erhöht sich in der Regel von Jahr zu Jahr ein wenig.

Im Rahmen eines dualen Studiums Eventmanagement wirst du in vielen Fällen zum/zur Veranstaltungskaufmann/-frau ausgebildet. Dies ist ein klassischer Ausbildungsberuf, für den es eine tariflich festgelegte Vergütung gibt. Allerdings sind die Unternehmen nicht verpflichtet sich daran zu halten. Trotzdem wollen wir dir anhand dieses möglichen Ausbildungsberufes einen ersten Eindruck liefern, was du in der Eventbranche im dualen Studium verdienen kannst:

  1. Ausbildungsjahr: zwischen 500 und 700 Euro (brutto)
  2. Ausbildungsjahr: zwischen 600 und 800 Euro (brutto)
  3. Ausbildungsjahr: zwischen 700 und 900 Euro (brutto)

Klingt auf den ersten Blick ganz ordentlich, aber du solltest auf jeden Fall beachten, dass es sich hierbei immer um Brutto-Angaben handelt. Dies bedeutet, dass die Steuern noch nicht abgezogen wurden. Auf deinem Konto bleibt also am Ende des Monats nur ein geringer Betrag übrig. Davon solltest du dich aber nicht abschrecken lassen, denn viele Unternehmen unterstützen ihre dualen Studierenden noch auf anderen Wegen. So verlangen viele Hochschulen - genau wie für ein Vollzeit-Studium, auch für die duale Variante - Studiengebühren. Diese Gebühren werden in der Regel vom Unternehmen beglichen. Oft haben die Betriebe auch weitere Sonderleistungen.

Zu diesen möglichen Zusatzleistungen gehören:

Übernahme der Prüfungs- und Studiengebühren

Übernahme von Fahrtkosten

Bereitstellung eines Laptops und/oder Tablets bzw. Handys

Zuschuss zu den Wohnkosten

Büchergeld

Prämie bei einem guten Abschluss

Wichtig dabei: Diese Zusatzleistungen sind freiwillig und hängen ebenfalls vom jeweiligen Unternehmen ab. Nicht jedes Unternehmen bietet solche Leistungen an. Informiere dich also auch hier im Vorfeld bei deinem dualen Ausbildungsbetrieb. Die Studiengebühren werden aber eigentlich immer von den Praxispartnern übernommen.

Beispiele zum Gehalt

Es ist durchaus sehr schwierig, passende Beispiele für Gehaltszahlungen im dualen Studium Eventmanagement zu finden. Viele Unternehmen geben die Verdienstmöglichkeiten nicht öffentlich preis. Auf den meisten Webseiten von Firmen, die ein duales Studium anbieten, findet man daher keinerlei verbindlichen Angaben zu Gehaltszahlen. Wir wollen dir trotzdem ein paar Beispiele nennen, einfach um dir einen besseren ersten Einblick in das Gehalt im dualen Studium zu geben.

Wir haben daher etwas breiter recherchiert und auch eine paar Angaben hinzugefügt, die nicht direkt aus dem Eventmanagement kommen. Die Eventbranche ist aber immer auch sehr eng mit dem Hotelgewerbe und dem Tourismus verbunden. Aus diesem Grund sind Gehaltszahlen von Unternehmen dieser Branchen ebenfalls sehr aussagekräftig und vor allen Dingen vergleichbar, sodass wir sie in unser Beispiel mit aufgenommen haben.

UnternehmenStudiengang1.Jahr2.Jahr3.JahrZusatzleistungen
Flughafen StuttgartAviation Management1.450 €1.450 €1.450 €bezuschusstes Essen
Universität HeidelbergBWL- Messe-, Kongress- und Eventmanagement 902 €956 €1.006 €keine Angaben
Stadt WürzburgTourismuswirtschaft793 €843 €889 €keine Angaben

Um das ganze Thema Gehalt im dualen Eventmanagement Studium noch anschaulicher zu gestalten, haben wir weitere Zahlen für dich. In einer anonymen Umfrage unter dualen Studenten im Bereich Event- und Veranstaltungsmanagement sind wir auf folgende Ergebnisse gekommen:

 

1. Jahr2. Jahr3. JahrZusatzleistungen
Student 1500 €600 €650 €k.A.
Student 2760 €850 €930 €Jahreseinmalzahlung mit dem Novembergehalt
Student 3607 €709 €802 €Nein. Keine Sonderleistungen. Das duale Studium kostet 525 Euro im Monat, Arbeitgeber übernimmt die Hälfte.
Student 4650 €700 €750 €Jeder Monat an der Uni wurde mit 100€ Wohngeld bezuschusst (über Reisekostenabrechnung - nicht im Vertrag niedergeschrieben!)
Student 5640 €640 €640 €k.A.
Student 6400 €400 €400 €k.A.
Student 7500 €600 €650 €k.A.
Student 8750 €800 €850 €Fahrtkosten (0,30 ct pro km), Bücherkosten, Weihnachtsgeld, Prämie (1x/Jahr), Firmenlaptop, Ausgleich Wochenendarbeit (Samstag 180 Euro, Sonntag 1,5 Urlaubstage)
Student 9320 €320 €320 €Die Studienkosten in Höhe von 580 € Monatlich werden vom Unternehmen übernommen.
Student 10100 €100 €400 €Übernahme der vollen Studiengebühren in Höhe von 530 Euro, Semesterticket

Tipps zur Finanzierung

Das Gehalt, das am Ende für dein Leben im dualen Studium übrig bleibt, reicht nicht aus, um deinen Unterhalt zu bestreiten? Du hast ein tolles Unternehmen gefunden, aber leider bietet es keine Zusatzleistungen an, sodass deine Situation schwierig ist? Dann gibt es noch andere mehr oder weniger geeignete Möglichkeiten, ein duales Studium finanziell zu stemmen. Wir liefern dir einen Überblick:

Die Familie

In in vielen Fällen ist dies der leichteste Weg: Die finanzielle Unterstützung durch die Familie. Gerade beim dualen Studium spielt diese eine große Rolle, daher solltest du dich früh mit deinen Eltern austauschen. Was denken sie über die doppelte Qualifikation des dualen Studiums und können sie dich für diese Zeit noch unterstützen? Grundsätzlich sind deine Eltern verpflichtet, dich bei deiner Ausbildung finanziell im Rahmen ihrer Möglichkeiten zu begleiten. Doch bevor du dich auf die Gesetzeslage berufst, sprich doch einfach in Ruhe mit ihnen. Verständnis, gute Absprachen und gegenseitiges Entgegenkommen können dabei helfen, deinen dualen Weg erfolgreich zu ebnen.

Unterstützung vom Staat, z.B. BAföG

Diese Variante hast du vielleicht schon von anderen Studierenden mitbekommen: Viele werden durch das Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) unterstützt und erhalten monatlich Geld vom Staat, um sich das Studium finanzieren zu können. Gleichzeitig gibt es auch noch die Berufsausbildungsbeihilfe (BAB), die Auszubildende finanziell unterstützt. Beim dualen Studium kämen daher theoretisch beide Institutionen in Frage, da es sich um eine Kombination von Studium und Ausbildung handelt. Trotzdem stehen die Vorzeichen für eine Finanzspritze dieser Art leider schlecht. Das BAB hilft nicht, denn in Verbindung mit einem akademischen Studium findet keine Förderung der Ausbildung statt. BAföG könntest du beantragen, allerdings sollte du dich vorher gut informieren und mit einem Steuerexperten sprechen. Denn die Höhe des BAföGs legt auch immer das gesamte Einkommen zu Grunde. Als dualer Student fällt dieses aber natürlich immer noch höher aus, wie bei einem Vollzeitstudenten. Daher kann es gut sein, dass dein BAföG-Anspruch zu gering ist und dich nicht weiterbringt. Informiere dich daher nochmal gezielt zu deinem persönlichen Fall.

Studienkredite

Diese Finanzierungsvariante ist mittlerweile weit verbreitet, denn sie greift eigentlich bei allen Studierenden. Immer mehr Banken vergeben Studienkredite mit günstigen Konditionen. Doch Vorsichtig: Da können auch unseriöse Angebote dabei sein. Daher informiere dich am besten zuerst bei staatlich Banken, so bietet die KfW-Bank gute Studienkredite an.

Der Studentenjob

Du hast es vielleicht schon bei Freunden oder Geschwistern erlebt: Die meisten Studenten arbeiten neben der Uni noch in einem Studentenjob und verdienen sich Geld dazu, um ihr Leben finanzieren zu können. Allerdings ist es im dualen Studium sehr schwierig noch einen Studentenjob unterzubringen. Neben der praktischen Ausbildung und den Theoriephasen an der Hochschule bleibt nur wenig Zeit. Klassische Semesterferien gibt es bei dieser Studienform auch nicht. Bleibt für den zusätzlichen Nebenjob nur der Abend oder das Wochenende, aber irgendwann musst du auch mal lernen oder dich vom Stress ausruhen. Von daher ist der Studentenjob im dualen Studium kaum machbar und in der Regel keine Alternative.

Weiterlesen

Du hättest gern noch ausführlichere Infos zur Studienfinanzierung? Welche Art der Finanzierung kommt für deinen individuellen Fall in Frage? Wie kommst du an einen passenden Studienkredit? Welche Angebote sind seriös und vertrauenswürdig? Ist BAföG doch die geeignete Variante für dich? Was sind die Vor- und Nachteile? All deine Fragen beantworten wir in unserer Rubrik Studienfinanzierung!

⇒ Zur Studienfinanzierung

War dieser Text hilfreich für dich?

4,20 /5 (Abstimmungen: 5)

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de