Das Eventmanagement Fernstudium

Du bist voll berufstätig, möchtest dich aber im Bereich Eventmanagement weiterqualifizieren? Dann hast du die Möglichkeit über ein Fernstudium einen akademischen Abschluss zu erlangen. Wir erklären dir, was ein Fernstudium genau bedeutet, welche Hochschulen ein solches Studium anbieten und wie anerkannt ein Fernstudienabschluss für deine Karriere ist.

Studieren? Ja! Aber dafür den Job aufgeben und jeden Tag zur Uni fahren? Nein! Was zunächst nach einem Widerspruch klingt, ist tatsächlich keiner. Das Fernstudium Eventmanagement bietet allen Berufstätigen, die sich in einem speziellen Bereich weiterbilden und weiterqualifizieren möchten, die Möglichkeit, neben dem Beruf zu studieren.

Das Angebot an Fernstudiengängen ist dabei vielfältig. So kannst du dich für ein betriebswirtschaftliches Studium mit Schwerpunkt Eventmanagement entscheiden oder dein Fernstudium als Kombination von Sport- und Eventmanagement oder Tourismus-, Hotel- und Eventmanagement ausrichten. Du kannst frei entscheiden, in welche Richtung du dich mit deinem berufsbegleitenden Studium weiterentwickeln möchtest und welche Sparte dir die besten Karriereperspektiven bietet.

Fernstudium Eventmanagement – Was ist das eigentlich?

Ein Fernstudium ist eine räumlich unabhängige und zeitlich flexible Studienform. Anders als im Präsenzstudium findet das Fernstudium größtenteils zuhause im Selbststudium statt. Viele Hochschulen bezeichnen das Fernstudium auch als Onlinestudium, da der Unterricht ausschließlich über den virtuellen Weg abläuft. Je nach Variante werden die Unterrichtsmaterialien postalisch, per E-Mail oder Download übermittelt. Die im Studium notwendigen Prüfungen finden meist an den Studienzentren oder Partnerhochschulen der jeweiligen Fernhochschule statt. So kommt es nur zu einigen wenigen Präsenzzeiten, an denen du vor Ort anwesend sein musst.

Eine große Rolle spielt im Fernstudium inzwischen das E-Learning. Auf einer Art virtuellem Campus kann sich jeder Studierende mit Kommilitonen, Professoren und Dozenten online austauschen, Dateien hochladen oder Materialen herunterladen. Das ermöglicht es dir, auch die positiven Nebenaspekte eines Studiums mitzunehmen, denn so kannst du auch im Fernstudium Kontakte knüpfen und dich mit anderen austauschen.

Im Gegensatz zum Abendstudium oder Wochenendstudium ist das Fernstudium in der Regel ein reines Selbststudium. Das bedeutet, dass du ganz alleine für deinen Lernfortschritt und die Vorbereitungen auf die Prüfungen verantwortlich bist. Das Fernstudium ist daher ideal für alle Berufstätigen, die sich flexibel weiterbilden wollen und nicht so viel Wert auf die Hochschul-Atmosphäre eines Studiums legen.

Dozentin vor Studierenden

Doch ein Präsenzstudium? Mehr Infos hier:

Zum Präsenzstudium

Vorteile des Fernstudiums

Du möchtest dich unbedingt nochmal akademisch weiterbilden und deine Kompetenzen erweitern, um im Job erfolgreich zu sein? Aber ein klassisches Vollzeitstudium ist für dich zeitlich, finanziell und organisatorisch nicht machbar, denn du stehst schon mitten im Berufsleben? Dann ist das Fernstudium vermutlich die beste Alternative. Wenn du dir noch unsicher bist, ob du dich für ein Fernstudium oder vielleicht doch für ein berufsbegleitendes Präsenzstudium entscheiden sollst, haben wir dir hier nochmal alle Vorteile des klassischen Fernstudiums aufgelistet.

viel Flexibilität durch freie Zeiteinteilung

persönliche Anwesenheit ist nur selten nötig (nur bei Prüfungen)

sehr gute Vereinbarkeit von Studium und Beruf

keine festen Starttermine, sondern der Beginn ist in der Regel jederzeit individuell wählbar

leichtere Finanzierung, durch geregeltes Einkommen

Natürlich erfordert ein Fernstudium bzw. Online-Studium eine sehr gute Selbstdisziplin. Du bist ganz allein dafür verantwortlich, wann und in welchem Tempo du lernst, dich auf Prüfungen vorbereitest und wie lange du dementsprechend für das Studium brauchst. Die Doppelbelastung von Studium und Beruf wird sicher oft groß sein, deine Freizeit wird dadurch geringer. Das sind alles Aspekte, die du dir vor deiner Entscheidung für ein Fernstudium vor Augen führen solltest. Nichtsdestotrotz ist der Nutzen einer solchen Zusatzqualifikation oft enorm. Du zeigst deinem Arbeitgeber, dass du belastbar, wissbegierig und ehrgeizig bist. Viele Arbeitergeber unterstützen dich bei deinen Plänen sogar, indem sie dir zusätzliche Urlaubstage gewähren oder einen finanziellen Zuschuss liefern. Du machst dich nicht nur für dein Unternehmen interessanter, sondern weckst auch Interesse bei anderen potentiellen Arbeitgebern.

Anerkennung und Akkreditierung

Achtung:Wir haben noch einen wichtigen Hinweis für dich: Mittlerweile ist das Fernstudium-Angebot teils unübersichtlich, denn der Begriff "Fernstudium" ist nicht rechtlich geschützt und somit auch nicht klar definiert. Viele Akademien und Institute nennen ihr Weiterbildungsangebot ebenfalls "Fernstudium", aber Fernstudium ist nicht gleich Fernstudium.

Nicht jede Variante beendet die Ausbildung mit einem akademischen Grad. Du kannst den Bachelor- oder Masterabschluss im Fernstudium erreichen. Es gibt aber auch Angebote, bei denen du mit Fertigstellung deines Fernstudiums lediglich ein Zertifikat erhältst und somit keine akademische Qualifikation hast. Wird das Studium deiner Wahl von einer Universität oder Hochschule im Fernstudium angeboten, musst du dir keine Sorgen machen. In diesen Fällen ist der akademische Abschluss garantiert. Bei Weiterbildungsinstitutionen solltest du allerdings immer genauer hinschauen. Zum Glück gibt es verschiedene Siegel, die belegen, dass es sich bei dem angebotenen Fernstudium um eine seriöse und in Deutschland akkreditierte Weiterbildung handelt.

Folgende Agenturen garantieren die Anerkennung des Studiengangs:

Fernstudium Eventmanagement: Alle Infos zum Studium

Studieninhalte

Das Angebot der Fernstudiengänge im Bereich Eventmanagement ist recht umfangreich. Die Inhalte des Studiums hängen dabei von der Schwerpunktsetzung ab. Nicht jedes Fernstudium beinhaltet identische Themenkomplexe, sondern kann hier je nach Vertiefung variieren. Gängige Varianten des Fernstudiums Eventmanagement sind neben dem klassischen Eventmanagement die Studiengänge Eventmarketing, BWL mit Schwerpunkt Eventmanagement oder eine Kombination aus Tourismus- und Eventmanagement sowie Sport- und Eventmanagement.

Inhalte des Fernstudiums Eventmanagement sind zum Beispiel:

  • Grundlagen der BWL
  • Marketing
  • Planungsstrategie
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Präsentation und Moderation
  • Budgetierung und Finanzkontrolle
  • Konzeption, Planung und Durchführung von Events

Voraussetzungen

Formale Voraussetzungen

Eine wichtige Voraussetzung, um für ein Fernstudium zugelassen zu werden, ist die Hochschulzugangsberechtigung. Das bedeutet, dass du entweder Abitur oder Fachabitur gemacht haben musst. An vielen Hochschulen ist auch ein gleichwertiger Schulabschluss anerkannt. Zudem gibt es teilweise auch die Möglichkeit ohne Abitur ein Bachelor-Fernstudium zu belegen. Dafür solltest du dich am besten direkt mit der Studienberatung deiner Wunschhochschule in Verbindung setzen. Da die Zulassungsbedingungen individuell von der Akademie geregelt werden, können sie auch von Hochschule zu Hochschule etwas unterschiedlich sein.

Für ein Master-Fernstudium brauchst du einen ersten Hochschulabschluss. Dies kann sowohl ein Bachelor als auch ein Diplom oder ein vergleichbarer Abschluss sein.

Persönliche Voraussetzungen

Neben den formalen Kriterien erfordert ein Fernstudium auch gewisse persönliche Eigenschaften mit deren Hilfe du am leichtesten zu einem erfolgreichen Abschluss kommst. Eine unumgängliche Voraussetzung für ein Fernstudium im Bereich Eventmanagement ist ein generelles Interesse an der Organisation und Durchführung einer Veranstaltung. Darüber hinaus solltest du dich selbst sehr gut motivieren können.

Das Fernstudium Eventmanagement findet zum Großteil im Selbststudium statt. Anders als Vollzeitstudenten wird sich dir nur selten die Möglichkeit bieten, dich mit Kommilitonen auszutauschen. Zudem fehlt der Druck durch Dozenten, den Unterrichtsstoff vor- und nachzubereiten. Die meisten Fernstudierenden überfällt irgendwann im Verlauf ihres Studiums ein Motivationstief. Oft fällt es schwer, dort wieder herauszuklettern und voller Tatendrang und frischer Motivation zurück an den Schreibtisch zu kehren.

Ein Fernstudium ist zwar zeitlich flexibel, jedoch übst du gleichzeitig noch deinen Beruf aus. Fernstudienexperten raten, mit einem zusätzlichen Arbeitsaufwand von 20 Stunden pro Woche zu rechnen. Nach Arbeitsende ist für dich also leider noch nicht der wohlverdiente Feierabend erreicht: Der Schreibtisch ruft! Auch deine Freizeit an den Wochenenden wird während des Studiums vom Lernen bestimmt.

Bevor du dich für ein Fernstudium entscheidest, solltest du dir Zeit nehmen und ehrlich zu dir selbst sein: Kannst du dich ohne fremde Hilfe ausreichend für diese Studienform motivieren? Brauchst du Druck von außen? Kannst du deinen (Lern-)Alltag gut strukturieren und organisieren? Bist du bereit, deine Freizeit "zu opfern"?

Dauer

Die meisten Hochschulen und Akademien bieten eine flexible Laufzeit des Fernstudiums an. So gibt es oft eine Regelstudienzeit von sechs Semestern (bei einem Bachelor-Abschluss) oder vier Semestern (bei einem Master-Abschluss). Allerdings sind fast alle Fernstudiengänge auch in der sogenannten Teilzeit-Variante studierbar. Dadurch verlängert sich die Regelstudienzeit auf acht bis zwölf Semester (Bachelor) oder sechs bis acht Semester (Master). Dieses Teilzeitstudium ermöglicht dir noch mehr Zeit zwischen Arbeit und Lernphasen, sodass du die Doppelbelastung einfacher unter einen Hut bekommst.

Kosten

Ein Fernstudium im Eventmanagement ist leider nicht ganz billig. Studiengebühren werden eigentlich bei jedem Fernstudium von den Hochschulen und Akademien verlangt. Aber diese Investition zahlt sich langfristig aus. Du kannst in der Eventbranche viel leichter Karriere machen, wenn du einen akademischen Abschluss vorweisen kannst. Somit wirkt sich das Studium einerseits positiv auf dein Gehalt aus, andererseits eröffnet es dir neue Chancen auf eine Führungsposition.

Die Kosten werden von den Hochschulen ganz individuell bestimmt, sodass sich die Gebühren für ein Fernstudium im Eventmanagement auf 150 bis 500 Euro im Monat belaufen können. Oftmals werden die Studiengebühren auch mit der Dauer des Fernstudiums verknüpft. Je länger du studierst, umso teurer wird das Fernstudium, allerdings ist dann der monatliche Teilbetrag meist geringer. Dadurch ergibt sich ein Gesamtbetrag zwischen 10.000 und 18.000 Euro für ein Fernstudium mit Bachelorabschluss.

Ein Masterstudium wird allein durch die verkürzte Studiendauer günstiger. Im Eventmanagement kostet ein solches Fernstudium zwischen 5.000 und 10.000 Euro.

Fazit

Ein Fernstudium ist aufgrund der doppelten Belastung von Beruf und Studium nicht zu unterschätzen und eine Herausforderung für Motivation, Disziplin und Zeitmanagement. Doch es lohnt sich! Arbeitgeber schätzen den Einsatz von Bewerbern sehr, die neben dem Beruf studiert haben. Wer sich durch ein Fernstudium gekämpft hat, gilt als diszipliniert, ehrgeizig und selbstständig – und ist ein heißer Kandidat für einen neuen, spannenden Job!

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 1)

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de