Eventmanagement im Ausland studieren

Du willst ein Eventmanagement Studium beginnen, aber nicht in Deutschland? Du willst die Welt sehen, deine akademische Ausbildung aber nicht vernachlässigen? Kein Problem! Es gibt auch die Chance Eventmanagement im Ausland zu studieren, dabei stehen dir sogar einige Auswahlmöglichkeiten offen. Wir geben dir Tipps für dein Studium im Ausland und stellen dir die Alternativen vor.

Klar ist: Ein Auslandsstudium zahlt sich aus und bringt dir für deine Zukunft viele Vorteile. Du lernst und vertiefst eine fremde Sprache, sammelst internationale Erfahrungen und knüpfst vielfältige Kontakte. Außerdem kommst du in der Welt rum und bildest dich dabei weiter. Dies macht in deinem Lebenslauf einen sehr guten Eindruck.

Im Eventmanagement kannst du natürlich bei fast jedem Studium ein Auslandspraktikum oder ein Auslandssemester einlegen. Diesen Bonus bieten die meisten Hochschulen heutzutage an, da internationale Erfahrung und das über Grenzen hinweg vernetzte Arbeiten immer wichtiger werden.

Wenn dir aber ein einfaches Auslandssemester nicht genügt und du stattdessen lieber dein komplettes Studium in der Fremde absolvieren willst, erklären wir dir hier, was du dabei beachten musst und welche Möglichkeiten es für dich gibt.

Die richtige Vorbereitung treffen

In ein Auslandsstudium solltest du niemals unvorbereitet und überstürzt starten. Ein Studium ist sowieso eine neue Herausforderung, die mit vielen Veränderungen verbunden ist. Wenn du zeitgleich noch in ein fremdes Land gehst, wo du vielleicht sogar die Sprache (noch) nicht fließend sprichst, werden die Anforderungen und Schwierigkeiten noch größer.

Als ersten Schritt solltest du daher die passende Hochschule und den richtigen Studiengang für dich finden. Eventmanagement wird im deutschsprachigen Ausland, also in der Schweiz und in Österreich, verhältnismäßig häufig angeboten. Wenn du dich für ein solches Studium entscheidest, sind die Veränderungen daher nicht ganz so groß, da du zumindest die Landessprache verstehst. In vielen Fällen wird das Auslandsstudium aber in Englisch unterrichtet, egal in welchem Land du studierst. Dies unterstützt nochmal den internationalen Charakter, der besonders im Eventmanagement sehr wichtig ist.

Neben Österreich und der Schweiz gibt es aber auch noch Studiengänge in Italien, Spanien, England oder den Niederlanden. In unserer großen Datenbank kannst du dich genau informieren, welche Eventmanagement-Studiengänge wo angeboten werden. Wir stellen dir alle möglichen Hochschulen und Studiengänge vor.

Solltest du aus irgendeinem Grund in unserer Datenbank noch nicht fündig werden und nicht direkt das passende Eventmanagement Studium und die beste Hochschule für dich finden, dann heißt es selber recherchieren. Studiengänge rund um das Thema Eventmanagement können im Ausland gerne auch mal einen anderen Namen tragen. Alternativ kannst du dich zum Beispiel auch für ein Studium aus dem Bereich Internationales Management entscheiden und dort eventuell den Schwerpunkt Eventmanagement wählen. Bei dieser Recherche könnte dir der Deutsche Akademische Austausch Dienst (DAAD) oder eine Studienplatzvermittlung, wie zum Beispiel College Contract, hilfreich sein. Diese Organisationen unterstützen Studierende bei der Suche nach dem perfekten Auslandsstudium.

Wenn dir ein ganzes Studium im Ausland vielleicht doch zu viel erscheint und du dich lieber nur für ein Semester in die Fremde begeben willst, kommt ein ERASMUS-Programm für dich in Frage. Dies wird eigentlich von jeder Universität oder Hochschule in Deutschland angeboten. Gerade im Bereich Eventmanagement sind Auslandserfahrungen sehr wichtig, sodass auch kleinere deutsche Hochschulen das Auslandssemester in ihr Studienprogramm aufgenommen haben. Über ein ERASMUS-Programm informierst du dich am besten direkt bei der Studienberatung deiner Wunschhochschule.

Finde dein Eventmanagement Studium im Ausland

0 Hochschulen, die ein Eventmanagement Studium in Österreich anbieten

1 Hochschulen, die ein Eventmanagement Studium in Italien anbieten

1 Hochschulen, die ein Eventmanagement Studium in Irland anbieten

Anerkennung checken

Da im Bologna-Prozess zwar vieles innerhalb Europas vereinheitlicht wurde, aber dennoch nicht jede Hochschule und Universität die gleichen Zeugnisse und Prüfungsanforderungen hat, ist es enorm wichtig, dass du vor deinem Studium abklärst, wie die erbrachten Studienleistungen anerkannt werden.

Dies bezieht sich auf gleich zwei Punkte für dein Studium: Wenn du dich einerseits für ein Auslandssemester entscheidest, solltest du herausfinden, ob deine Prüfungsleistungen in diesem Semester für dein Studium in Deutschland anerkannt werden. Die bringst du am besten gemeinsam mit deiner zuständigen Studienberatung in Erfahrung. Es wäre doch schade, wenn du zwar ein Semester im Ausland verbringst und dort Prüfungen ablegst, diese für dein Studium in Deutschland aber nicht angerechnet werden können.

Wenn du dich andererseits für ein komplettes Studium im Ausland entscheidest, musst du klären, ob der Abschluss international anerkannt ist und du damit bei einem Bachelor zum Beispiel noch einen Master in Deutschland anschließen kannst. In der Regel sind Bachelor und Master-Abschlüsse europaweit vergleichbar. Es gibt aber immer wieder auch Ausnahmen. So gibt es Hochschulen oder Akademien, die Abschlüsse mit den Bezeichnungen "Certificate" oder "Diploma" anbieten. Diese berechtigen meist nicht zu einem deutschen Master-Studium, weil es sich nicht um einen anerkannten akademischen Grad handelt. Informiere dich also immer ganz genau, wie es um die Anerkennung deiner Studienleistungen bei einem Studium im Ausland steht.

Fristen beachten

Wie bei jedem Studium, gibt es auch für die Bewerbung und Anmeldungen bei einem Auslandsstudium Fristen und Termine, die du unbedingt beachten und einhalten solltest. Daher gilt die Grundregel: Bewirb dich frühzeitig! In vielen Fällen ist es so, dass die Bewerbungsfristen für ausländische Studierende oft früher enden als für einheimische Interessenten. Du solltest dich vorher also immer gut informieren, damit du keinen Termin verpasst und nicht nachher ein unnötiges Semester warten musst.

Außerdem kann es immer sein, dass die ausländischen Unis und Hochschulen Dokumente von dir verlangen, deren Beschaffung etwas länger dauert. Zu diesen Unterlagen können neben der normalen Bewerbung mit Lebenslauf auch bestimmte Zeugnisse oder ein Motivationsschreiben gehören. In manchen Fällen brauchst du vielleicht auch einen speziellen Sprachnachweis oder andere Referenzen, die du dir erst noch besorgen musst. Also plane für den gesamten Bewerbungsprozess ausreichend Zeit ein.

Weitere Fristen, die du bedenken musst:

Sollte es mit einem Eventmanagement-Studienplatz im Ausland klappen, gibt es noch viel zu organisieren. Dabei kommen erneut Fristen und Termine auf dich zu, die du in jedem Fall beachten solltest. Wir wollen dir hier die wichtigsten Punkte vorstellen, damit du dich entsprechend vorbereiten kannst.

Du hast dich für ein Studium außerhalb der EU entschieden? Kein Problem, aber dann brauchst du in den meisten Fällen ein Visum oder einen Reisepass. Das bedeutet, du musst zum Amt gehen und ein Visum beantragen, dies nimmt immer einige Bearbeitungszeit in Anspruch.

Der nächste wichtige Punkt ist die Wohnungssuche: Du brauchst eine Unterkunft während deiner Studienzeit. Bietet die Hochschule Studentenunterkünfte an? Gibt es WGs, Zwischenmiete oder gute Wohnungen für Studierende in der Stadt? Die Suche erfordert eine intensive Recherche, du musst Wohnungsbörsen abklappern und zahlreiche Anfragen stellen. Plane hier auf jeden Fall genug Zeit ein, sodass du in deiner ersten Nacht in der Fremde auch ein Dach über dem Kopf hast.

Je exotischer dein Reiseziel, desto aufwendiger sind auch die Vorbereitungen. So kann es zum Beispiel sein, dass du spezielle Impfungen durchführen musst. Ob eine Impfung für dich empfehlenswert ist und wie das genaue Prozedere aussieht, solltest du in jedem Fall mit deinem Hausarzt besprechen und klären.

Kosten für ein Studium im Ausland

Genau wie in Deutschland ist auch ein Studium im Ausland mit verschiedenen Kosten verbunden. Die Studienfinanzierung spielt somit bei deinen Überlegungen sicher auch eine große Rolle. Zumal im Ausland meist höhere und weitere Kosten für Studierende hinzukommen. In den meisten Ländern werden Studiengebühren fällig. Dann sind die Lebensunterhaltskosten für Unterbringung und Verpflegung oft höher als in Deutschland, wo du eventuell während des Studiums noch zu Hause wohnen kannst.

Ein weiterer Punkt ist eine Auslandskrankenversicherung. Diese solltest du in jedem Fall abschließen, denn nicht in jedem Land ist die medizinische Versorgung so einfach geregelt wie in Deutschland.

Mann steckt Geld ins Sparschwein

Weitere Infos zur Studienfinanzierung und Stipendien findest du hier:

Weiterlesen

Auch etwaige Reisekosten für den Flug bzw. die An- und Abreise solltest du mit einplanen. Wie du siehst, kommen einige Zahlungen auf dich zu. Du solltest in jedem Fall vor Studienbeginn eine Auflistung machen, mit welchen Fixkosten du im Monat rechnen musst und wie viel Geld dir generell zur Verfügung steht.

Natürlich stehen dir auch für ein Studium im Ausland verschiedene Unterstützungsmöglichkeiten zur Verfügungen. Du kannst zum Beispiel Auslands-BAföG beantragen oder dich um ein Stipendium bemühen. Dritte Möglichkeit ist ein Studienkredit, der dir auch bei einem Auslandsstudium helfen kann.

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 2)

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de