Veranstaltungstechnik Studium

Du begeistert dich für Technik, möchtest im Studium aber auch gestalterische und betriebswirtschaftliche Aspekte erlernen? Dann ist der Studiengang Veranstaltungstechnik genau richtig für dich! Lies hier, welche Inhalte im Studium vorkommen und an welchen Hochschulen, du Veranstaltungstechnik studieren kannst. Außerdem zeigen wir dir, welche beruflichen Perspektiven und Gehaltschancen auf dich warten.

In der Veranstaltungstechnik geht es um die Planung und technische Realisierung von Events, Messen, Sportveranstaltungen, Theateraufführungen oder Konzerten im Indoor- und Outdoorbereich. Dazu gehören Auf- und Abbau, Konzeption und Dekoration von Bühnen, die Verkabelung komplexer und vernetzter Anlagen, der fachgerechte Umgang mit elektronischen Geräten sowie die Beherrschung der Pyrotechnik.

Professionelle Veranstaltungstechniker sind gefragt, denn sie vereinen künstlerischen mit technischem Verstand und kennen sich im Eventmanagement und in der Produktion aus. Wann immer die Veranstaltungsfläche größer als 200 Quadratmeter ist, muss bei Auf- und Abbau, Proben oder Reparaturen mindestens einer von ihnen vorhanden sein und die Verantwortung für technische Abläufe und die Einhaltung der Sicherheitsvorschriften übernehmen.

Mit dem Studium Veranstaltungstechnik, das bisher in Deutschland nur an wenigen Hochschulen angeboten wird, qualifizierst du dich zum Experten auf diesem Gebiet. Damit legst du den Grundstein für eine erfolgreiche Zukunft in der Eventbranche, denn ohne geschulte Veranstaltungstechniker können nur wenige Events auskommen. Die Nachfrage in der Eventtechnik wächst daher stetig – sichere mit einem Studium jetzt deine Chance auf einen tollen Job in diesem spannenden Feld!

Wusstest du, dass ...

... die vermietete Fläche auf überregionalen Messen 2014 bei rund 6,82 Millionen Quadratmetern lag?

... etwa ein Viertel des erwirtschafteten Umsatzes in der Musikbranche in Deutschland aus dem Bereich "Live Music" stammt?

... der gesamte Veranstaltungsmarkt in Deutschland rund 3,04 Millionen Veranstaltungen mit rund 383 Millionen Teilnehmern umfasst?

Veranstaltungstechnik: Alle Infos zum Studium

Studieninhalte

Die Auswahl an Bachelor-Angeboten aus dem Bereich Veranstaltungstechnik ist derzeit noch überschaubar. Es gibt nur eine Hand voll Hochschulen, die diesen Studiengang überhaupt im Programm haben. Dabei verbindet das Studium technische, künstlerische und betriebswirtschaftliche Inhalte. Im Studienverlauf steht vor allen Dingen die technische Seite von Veranstaltungen und die Eventorganisation im Vordergrund.

Dabei können unter anderem folgende Inhalte im Studium vorkommen:

Ingenieurwesen

  • Mathematik
  • Technische Mechanik
  • Maschinenelemente und Konstruktion
  • Fertigungsverfahren
  • Elektrotechnik
  • Antriebssteuerung
  • Hydraulik und Pneumatik
  • Werkstoffkunde

Betriebswissenschaften

  • Grundlagen BWL
  • Kosten- und Leistungsrechnung
  • Betriebs- und Personalführung
  • Baurecht
  • Betriebs- und Arbeitssicherheit

Veranstaltungstechnik

  • Licht- und Tontechnik
  • Licht- und Tongestaltung
  • Kommunikationstechnik
  • Veranstaltungsmanagement
  • Veranstaltungsgestaltung
  • Veranstaltungsproduktion
  • Leichtbau
  • Präsentationstechniken
  • Videotechnik und Mediengestaltung

Voraussetzungen

Um für ein Bachelor Studium Veranstaltungstechnik zugelassen zu werden, musst du vorher einige formale Kriterien erfüllen. Diese werden von den jeweiligen Hochschulen individuell festgelegt, beinhalten aber in den meisten Fällen die gleichen Bedingungen.

Formale Voraussetzungen

  • Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife, Fachhochschulreife oder eine andere vom Gesetz festgelegte Studienberechtigung

An einigen Hochschulen ist zudem ein Vorpraktikum erforderlich. Dieses sollte mindestens vier Monate dauern und bereits verschiedene Teilbereiche der Veranstaltungstechnik abdecken.

Außerdem kann ein spezieller Numerus Clausus verlangt werden, um für das Studium Veranstaltungstechnik zugelassen zu werden. Dieser ändert sich aber von Hochschule zu Hochschule und kann je nach Akademie sogar ganz wegfallen. Alle Informationen zum Numerus Clausus findest du in unserer eigenen Rubrik dazu.

Persönliche Voraussetzungen

Als angehender Veranstaltungstechniker brauchst du technischen Verstand, geschickte Hände, Organisationstalent und frische Ideen. Du trägst oft hohe Verantwortung und solltest daher auch im branchenüblichen Mix aus Herausforderung, Hektik und Euphorie belastbar und besonnen bleiben. Begeisterung für alles, was hinter den Kulissen geschieht, ist ebenfalls eine sehr gute persönliche Eigenschaft, genau wie Freude an Kunst und Events jeder Art.

Dauer und Verlauf

Das Bachelorstudium ist an den meisten Hochschulen auf eine Regelstudienzeit von sechs oder sieben Semestern ausgelegt. Dabei werden innerhalb der ersten drei Semester die Grundlagen aus den einzelnen Themenbereichen vermitteln. Ab dem dritten bzw. vierten Semester fängt dann die inhaltliche Vertiefung und Fokussierung auf spezielle Fachrichtungen an. Dabei kannst du im Verlauf des Studiums meist auch bestimmte Module frei wählen, um dir somit einen individuellen Schwerpunkt zu verleihen.

Im Studium Veranstaltungstechnik spielt die Praxis eine besonders große Rolle. Deswegen ist im Studienverlauf je nach Hochschule auch ein Praxissemester oder ein Praxisprojekt eingebunden.

Du beendest dein Studium mit einer Bachelorarbeit. Solltest du diese erfolgreich abschließen, erhältst du den akademischen Grad Bachelor of Science oder alternativ Bachelor of Engineering.

Studienformen

Du kannst Veranstaltungstechnik als klassisches Vollzeitstudium studieren. Dabei gehst du tagsüber in die Hochschule und hast am Abend und am Wochenende Zeit zum Lernen oder für einen studentischen Nebenjob. Du bist also Vollzeit mit seinem Studium beschäftigt. Diese Studienform wird von den meisten Hochschulen angeboten und ist die klassische Variante.

Alternativ kannst du aber auch berufsbegleitend studieren. Bei dieser Variante bist du bereits berufstätig und möchtest dich gern noch neben dem Job weiterqualifizieren und einen (zusätzlichen) akademischen Grad erlangen. In diesem Fall kannst du ein Fernstudium oder ein berufsbegleitendes Präsenzstudium absolvieren. Die Auswahl in Sachen Veranstaltungstechnik ist dabei aber noch eher gering.

Ein duales Studium Veranstaltungstechnik gibt es derzeit noch nicht. Allerdings boomt das duale Studium in Deutschland. Immer mehr Schüler entscheiden sich für diese Ausbildungsform, so dass es auch immer mehr Studienangebote bei Hochschulen und freie duale Studienplätze dazu gibt. Auch im Eventbereich kannst du dual studieren, daher haben wir einen ausführlichen Artikel für dich zusammengestellt.

Studieninhalte

Den Master in Veranstaltungstechnik kannst du derzeit nur an einer Hochschule in Deutschland absolvieren. Einzig die Beuth Hochschule für Technik Berlin führt diesen Studiengang in ihrem Programm. Da die Veranstaltungsbranche aber stetig wächst und gut ausgebildete Techniker gefragte Experten sind, wird sich das Angebot sicherlich noch erweitern.

Grundsätzlich dient der Master dazu, dein bisher erlerntes Wissen noch zu vertiefen und auszubauen. Du erhältst spezielle Kompetenzen in den Bereichen Technik, Wirtschaft und Eventmanagement.

Im Studienverlauf können dir daher folgende Inhalte begegnen:

  • Marketingstrategien und -instrumente
  • Management und Controlling
  • Betriebssicherheit, Arbeitssicherheit
  • Technische Gebäudeausstattung
  • Medientechnik und -steuerung

Zudem sind einige Schwerpunkte wählbar:

  • Planung und Konstruktion

    • Theaterbau, Veranstaltungsstättenbau
    • Steuerungstechnik
    • Planungsabläufe, Projektmanagement

  • Produktion und Betrieb

    • Lichtgestaltung und technische Umsetzung
    • Szenischer Raum
    • Mediengestaltung
    • Organisationsabläufe, Veranstaltungsplanung

Voraussetzungen

Um für den Master Veranstaltungstechnik zugelassen zu werden, brauchst du ein erfolgreich abgeschlossenes Bachelorstudium oder einen vergleichbaren Abschluss.

Zudem ist es von Vorteil, wenn du folgende persönlichen Eigenschaften mitbringst:

  • Interesse an Technik und Ingenieurwesen
  • Kreativität und Gestaltungsgefühl
  • Organisationstalent
  • Stressresistenz

Dauer und Verlauf

Der Master dauert in der Regelstudienzeit drei Semester und schließt mit dem akademischen Grad Master of Engineering ab. Während im ersten Semester alle Studierenden noch die gleichen vertiefenden Grundlagen erlernen, stehen im zweiten Semester verschiedene Wahlmodule zur Auswahl. Dabei kannst du einen eigenen Schwerpunkt individuell festlegen und dich auf einen speziellen Bereich fokussieren. Im dritten und letzten Semester schreibst du deine abschließende Masterthesis.

Studienformen

Das Masterstudium Veranstaltungstechnik ist bisher nur in der klassischen Vollzeit-Variante studierbar. Du bist also 1,5 Jahre voll und ganz mit deinem Studium beschäftigt.

Einen berufsbegleitenden Master oder ein duales Masterstudium gibt es in diesem Studiengang bisher noch nicht.

Karriere nach dem Studium

Der Veranstaltungs- und Eventbereich ist groß, bunt und überall auf der Welt zu Hause. Wer einen Hochschulabschluss in Veranstaltungstechnik hat, kann als Selbstständiger oder in leitender Position Großveranstaltungen für die Industrie planen, als Konzepter oder Bauleiter innovative Messekonzepte verwirklichen oder die Road Crew einer Band auf Welttournee begleiten. Je nach persönlichen Vorlieben kannst du in deinem Beruf den technischen, organisatorischen oder künstlerischen Bereich stärker gewichten.

Dabei sind deine möglichen Arbeitgeber:

  • Fach- und Bauindustrie
  • Ingenieur- und Planungsbüros
  • Anlagen- und Gerätevertrieb
  • Eventagenturen
  • Kommunale und staatliche Behörden
junger Mann mit Rakete am Rücken

Weitere Informationen über Aufgaben, Karriereperspektiven und einzelne Berufe findest du in unserer Rubrik Berufswelt.

Berufswelt Eventmanagement

Gehalt

Das Gehalt spielt für viele Interessenten bei der Wahl nach dem richtigen Studiengang natürlich eine große Rolle. Wie sehen die Verdienstmöglichkeiten nach Ende meines Studiums aus? Welche Gehaltsteigerungen sind im Beruf möglich? Diese Fragen stehen bei vielen Schüler im Zentrum der Überlegungen. Im Bereich Veranstaltungstechnik kannst du mit einem soliden Einstiegsgehalt von 2.000 bis 3.000 Euro brutto rechnen. Dies ist für den Anfang ganz und gar nicht schlecht.

Natürlich sind solche Angaben nicht verbindlich. Der Verdienst kann von Arbeitgeber zu Arbeitgeber variieren. Aber wir wollen dir hier schon einen ersten Überblick verschaffen. Außerdem spielen beim Gehalt auch verschiedene andere Faktoren eine Rolle. So sind die Größe des Unternehmens und die Branche ein entscheidender Aspekt, aber auch deine bisherige praktische Erfahrung, die Note deines Studienabschlusses, ein Auslandsaufenthalt oder sogar das Bundesland, in dem du arbeitest, haben Einfluss auf dein Gehalt. Mit der wachsenden Berufserfahrung, steigt dann aber auch dein Gehalt.

junge Frau zeigt lächelnd viele Geldscheine

Du möchtest noch mehr Zahlen zum Gehalt? Dich interessiert der Verdienst in einer speziellen Branche? Dann lies hier weiter:

Gehalt im Eventmanagement

War dieser Text hilfreich für dich?

4,50 /5 (Abstimmungen: 4)

Kommentare

Spamschutz: Schreibe das Wort "Event":

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de