Numerus Clausus im Eventmanagement Studium

Für viele Schulabgänger ist er besorgniserregend, manche können mit seiner Bedeutung nicht viel anfangen, wieder andere sind bereits vor der Bewerbung entmutigt: der Numerus Clausus! Viele Universitäten und Hochschulen haben ihr Studium mit Hilfe eines NC zulassungsbeschränkt. Doch was bedeutet das genau? Wann wird der NC angewendet und wie funktioniert er? Wir beantworten dir alle offenen Fragen rund um das Thema Numerus Clausus.

Eine positive Info zu Beginn: Die meisten Studiengänge im Bereich Eventmanagement kommen ohne die Beschränkung durch den Numerus Clausus aus. In der Regel setzen die Hochschulen auf ein hochschuleigenes Auswahlverfahren oder haben gar so viele Studienplätze im Angebot, dass alle Bewerber zugelassen werden können.

Nichtsdestotrotz wollen wir dich hier in die Bedeutung des Numerus Clausus einführen und dir erklären, was es damit genau auf sich hat.

Was ist der Numerus Clausus?

Der lateinische Begriff Numerus Clausus, der zu Deutsch sinngemäß "beschränkte Anzahl" bedeutet (numerus steht für "Anzahl", clausus heißt "geschlossen"), meint die eingeschränkte Zulassung zu einem bestimmten Studiengang. Er bezieht sich dabei auf den Notendurchschnitt des Schulabschlusses. In den meisten Fällen - im Bereich von Eventmanagement-Studiengängen sogar ausschließlich - wird der NC auf ein Studienfach von Hochschule zu Hochschule individuell festgelegt.

Dabei wird der NC immer dann herangezogen, wenn es mehr Bewerber auf ein Studium gibt, als freie Studienplätze zur Verfügung stehen. Um eine gerechte Auswahl der Studierenden zu gewährleisten, wird anhand der Bewerbungen ein Notenschnitt bestimmt, der als NC ausgegeben wird.

Wir wollen dir die Berechnung des NC mit Hilfe eines Beispiels erklären: An einer Hochschule bewerben sich insgesamt 200 Menschen auf den Studiengang Messe-, Kongress- und Eventmanagement, es gibt aber nur 150 Studienplätze. Aufgrund der eingereichten Bewerbungen erstellt die Hochschule ein Ranking nach Noten. Die besten 150 Bewerber werden zugelassen. Hat der Kandidat auf dem 150. Platz eine Note von 2,3 wird der NC auf 2,3 festgelegt. Alle Bewerber mit einem schlechteren Notenschnitt werden in diesem Semester nicht zum Studium an der Hochschule zugelassen. Doch was ist, wenn mehrere Bewerber den Notenschnitt 2,3 haben, also auch noch Kandidaten, die auf den Plätzen 151-157 liegen? Ganz einfach: Dann entscheidet das Los. Alle verbliebenen Bewerber landen anschließend auf einer Warteliste. Sollte sich jemand doch gegen die Hochschule entscheiden, können nämlich wieder Plätze frei werden.

Aufgrund wechselnder Bewerbungsdichte kann sich der NC von Semester zu Semester verändern. Die Anzahl der Bewerber zum Wintersemester ist meist höher, weil dieses im Herbst beginnt und die Studierenden somit nahtlos von der Schule an die Uni wechseln können. Zum Sommersemester ist der Andrang auf die Studienplätze etwas geringer, daher kann der NC dann auch niedriger sein.

Was bedeutet ein Wartesemester?

Der Begriff Wartesemester ist dir schon über den Weg gelaufen, du kannst damit aber nicht viel anfangen? Dann wollen wir hier Licht ins Dunkel bringen. Es gibt bei der Zulassungsgrenze zum Studium zwei Varianten: Erstens der NC (siehe oben) oder zweitens die Anzahl an Wartesemestern. Wartesemester sind die Chance für alle, die kein besonders gutes Abi vorweisen können. Sie ergeben sich aufgrund der Dauer zwischen dem Schulabschluss (Abitur oder Fachabitur) und deiner Bewerbung. Wenn du nach der Schule zum Beispiel im Ausland warst oder eine Berufsausbildung angefangen hast, sammelst du automatisch Wartesemester an.

Ein Kalenderjahr sind zwei Wartesemester (Sommer- und Wintersemester). So kommst du bei einem Auslandsaufenthalt von zwei Jahren auf vier Wartesemester. Eine dreijährige Ausbildung bringt dir im besten Fall sogar gleich sechs Wartesemester. Wichtig bei der Anzahl der Wartesemester ist: Du darfst in dieser Zeit an keiner Hochschule eingeschrieben sein!

Um auch Bewerbern eine Chance zu geben, die kein besonders gutes Abitur oder nach ihrer Schulzeit erstmal andere Wege eingeschlagen haben, teilen die meisten Hochschulen mit örtlicher Zulassungsbeschränkung ihre Studienplätze auf NC und Wartesemester auf. Um in unserem Beispiel von eben zu bleiben: Bei 150 freien Plätzen gehen 100 an Bewerber mit Numerus Clausus und 50 Plätze an Bewerber aufgrund ihrer Wartesemester.

Wie funktioniert das Nachrückverfahren?

Viele Bewerber schicken ihre Bewerbungen gleich an mehrere Hochschulen. Dies erhöht nicht nur die Chance einen der begehrten Studienplätze im Bereich Eventmanagement zu bekommen, es bietet vielen Bewerbern auch die Möglichkeit zwischen verschiedenen Hochschulen, Standorten oder sogar konkreten Event-Studiengängen auszuwählen. Daraus ergibt sich die Tatsache, dass kurz vor dem Semesterstart wieder Studienplätze verfügbar sind. Ein Kandidat, der gleich von vier Hochschulen eine Zusage erhalten hat, kann schließlich trotzdem nur an einer Hochschule studieren. Die anderen drei Plätze sind dementsprechend wieder frei. Aus diesem Grund gibt es die sogenannte Warteliste. Auf dieser landen alle Bewerber, die eine direkte Zulassung verpasst haben. Für das Nachrückverfahren musst du dich nicht extra anmelden oder bewerben. Dies geschieht automatisch. Wenn du also schon nicht mehr mit einem Studienplatz an deiner Wunsch-Hochschule rechnest, kann es trotzdem sein, dass du plötzlich einen Zulassungsbescheid in den Händen hältst.

NC im Eventmanagement Studium: Einige Beispiele

Die NC-Werte können sich von Semester zu Semester ändern und immer mal wieder variieren. Nichtsdestotrotz kannst du immer die Werte des letzten Semesters als Richtwert heranziehen und dir somit einen Überblick verschaffen. Damit du eine erste Orientierung erhältst, wie hoch der NC im Bereich Eventmanagement ausfällt, haben wir dir hier einige Beispiele zusammengestellt.

Beachte allerdings die Tatsache, dass nicht alle Hochschulen und Universitäten die Zulassung zu ihrem Studium mit Hilfe des Numerus Clausus beschränken. Viele Hochschulen haben auch ein eigenes Auswahlverfahren.

HochschuleStudiengangSemesterNote (plus Wartesemester)Wartesemester (plus Note)
Hochschule HannoverVeranstaltungsmanagementWS 2016/171,8 10
Technische Hochschule MittelhessenEventmanagement und -technikWS 2016/172,9 (2)3 (3,2)
Hochschule HeilbronnBWL- Kultur-, Freizeit-, SportmanagementSS 20173,06
iba Internationale Berufsakademie - FreiburgInternational Business Management - Schwerpunkt Tourismus- und EventmanagementWS 2016/173,0
Institut für Akademische Weiterbildung (IAW) der TH IngolstadtBWL mit Schwerpunkt Sport- und EventmanagementSS 20172,9

War dieser Text hilfreich für dich?

4,00 /5 (Abstimmungen: 3)

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de