Erfahrungsbericht: Bachelor Sport & Event Management an der BiTS Hochschule

Luftaufnahme der BiTS IserlohnMatthieu studiert Sport & Event Management an der BiTS Hochschule in Iserlohn. Bei uns spricht er über seine Erfahrungen im Studium, erzählt welche individuellen Schwerpunkte der Studiengang zu bieten hat und gibt einen Einblick über die Vor- und Nachteile der Hochschule.

Möchtest du noch weitere Erfahrungsberichte aus dem Eventmanagement Studium lesen? Dann klicke dich hier zurück zur Übersicht aller Erfahrungsberichte.

Erfahrungsbericht von Matthieu

Matthieu, zunächst einmal vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast. Warum hast du dich für ein Sport & Event Management Studium entschieden?

Hinzu kam die Möglichkeit den Schwerpunkt "Soccer" Management zu wählen, was ich als sehr spannend empfand.

Nach dem Abi war mir noch nicht richtig klar, wohin die Reise gehen würde und so habe ich erstmal recherchiert und bin dabei auf die Bits gestoßen. Der Studiengang Sport- und Eventmanagement weckte sofort mein Interesse, da ich sehr sportinteressiert und -begeistert bin. Hinzu kam die Möglichkeit den Schwerpunkt "Soccer" Management zu wählen, was ich als sehr spannend empfand. Auch die Verknüpfung mit der Eventbranche empfand ich auf den ersten Blick als sehr spannend.

Kannst du uns ein paar Einblicke in dein Studium geben? Was sind die Studieninhalte? Wie läuft das Studium ab?

Nach dem Auslandssemester muss man sich für die Vertiefungen entscheiden, die man neben den verpflichtenden Modulen wählen möchte.

Grundsätzlich ist es ein sechssemestriges Studium, wobei zu erwähnen ist, dass in der Regel das vierte Semester ein verpflichtendes Auslandssemester ist. In den ersten drei Semestern erhält man Einblicke in die Bereiche Sport- und Eventmanagement, lernt aber auch wichtige Dinge aus Bereichen wie Steuern, Controlling und Recht.

Des Weiteren ist es verpflichtend, ein Praktikum von insgesamt 20 Wochen zu absolvieren. Nach dem Auslandssemester muss man sich für die Vertiefungen entscheiden, die man neben den verpflichtenden Modulen wählen möchte. Diese Vertiefungen können sich dann nur noch auf das Thema Sportmanagement beziehen, für diesen Weg habe ich mich entschieden. Allerdings ist auch die Kombination aus Sport und Event möglich, sowie die ausschließliche Fokussierung auf die Eventbranche.

Nach dem sechsten Semester hat man die Möglichkeit seine Bachelorarbeit anzumelden, allerdings ist es hier von Nöten, dass es keine offenen Klausuren mehr gibt und die Praktika absolviert sind.

Welche Erfahrungen hast du an der BiTS gemacht? Kannst du deine Hochschule für andere Interessenten empfehlen?

Im Prinzip kann ich meine Hochschule empfehlen, weil die Lerninhalte sehr gut sind und man viel Know-How mit auf den Weg bekommt. Allerdings gibt es sicherlich auch einige Punkte, die zu kritisieren sind. Zum einen ist der Fokus der Hochschule sehr auf die Internationalität gelegt, so gibt es jedes Semester die Möglichkeit Sprachkurse zu belegen, aber andererseits werden Basics, wie der sichere Umgang mit Excel, der von jedem potenziellen Arbeitgeber vorausgesetzt wird, in meinen Augen vernachlässigt und nicht angeboten.

Darüber hinaus würde ich es befürworten, wenn es noch ein zusätzliches Praxissemester geben würde, in dem man sein verpflichtendes Praktikum machen kann, da viele Unternehmen eine Mindestdauer von sechs Monaten verlangen und dies kann man nur aufbringen, wenn man ein Urlaubssemester nimmt.

Ein weiterer Faktor ist die Umbenennung der Hochschule, es ist schwer einzuschätzen wie es in Zukunft weitergeht, da die Hochschule zum Laureate Konzern gehört und manch einer den Eindruck hat, dass für den Konzern der Fokus auf der Gewinnerzielung liegt und der Student eher ein Kunde als ein Student ist. Auf der anderen Seite ist das Laureate Netzwerk auch von Vorteil, da es so viele Partnerhochschulen und Universitäten weltweit gibt. Dies ist bei der Wahl für den Ort des Auslandssemesters sicherlich von Vorteil.

Welche Interessen und Fähigkeiten sollte man für den Studiengang mitbringen?

Es kann vorkommen, dass neben den Business Englisch-Vorlesungen auch andere Vorlesungen auf Englisch abgehalten werden, daher sind Englischkenntnisse von fundamentaler Bedeutung.

Für den Studiengang Sport-und Eventmanagement ist das grundsätzliche Interesse an Sport sicherlich von Vorteil. Des Weiteren ist ein wirtschaftliches Grundverständnis auch von Nöten, da es sich um einen Bachelor of Science handelt und es somit auch einen großen BWL- und VWL-Anteil im Studium gibt. Es kann vorkommen, dass neben den Business Englisch-Vorlesungen auch andere Vorlesungen auf Englisch abgehalten werden, daher sind Englischkenntnisse auch von fundamentaler Bedeutung. Da es bei der Hochschule auch einen Aufnahmetest gibt, werden die Interessen und Fähigkeiten auch vor dem Studium abgeklopft, anschließend wird dann über die Eignung für das Studium entschieden.

War dieser Text hilfreich für dich?

3,75 /5 (Abstimmungen: 4)

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de